Offizielle Deutsche Charts weiter im "Rausch"

Helene Fischer

29.10.2021

Helene Fischer versetzt die Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, weiterhin in einen "Rausch"-Zustand. Die Schlagersängerin liefert erneut das erfolgreichste Album der Republik ab und hält selbst dem Angriff der Rolling Stones stand. Diese müssen sich mit der 40th Anniversary-Edition ihres 1981er-Megasellers "Tattoo You" (drei) ebenso hintenanstellen wie die Progressive-Band Dream Theater ("A View From The Top Of The World"), die Silber einstreicht. Zweiter Metal-Neuling im Bunde ist die britische Combo Cradle Of Filth ("Existence Is Futile", neun).

Für noch mehr Frauenpower sorgen neben Helene Fischer auch US-Sängerin Lana Del Rey ("Blue Banisters", sechs) sowie Frankreichs Chanson-Star Zaz ("Isa", zehn). Musiklegende Elton John ("The Lockdown Sessions"), seine Landsleute von Duran Duran ("Future Past") und die schottische Rock-Formation Biffy Clyro ("The Myth Of The Happily Ever After") erreichen zum Start die Plätze fünf, acht und elf.

In den Single-Charts hat sich Elton John Unterstützung von Dua Lipa vors Mikro geholt - und bugsiert "Cold Heart", ein Mashup verschiedener älterer Titel wie "Sacrifice" und "Rocket Man", von zehn auf drei. Zusammen mit Thron-Rückkehrer Ed Sheeran ("Shivers", eins), Vorwochensiegerin Adele ("Easy On Me", zwei) und dem Indie-Quartett Glass Animals ("Heat Waves", vier) besetzen englische Acts die ersten vier Positionen.

Die höchsten Single-Neueinstiege gelingen dem HipHop/Produzenten-Trio Jamule & Miksu / Macloud ("Normal für mich", 13) sowie der DJ-Supergroup Swedish House Mafia ("Moth To A Flame", mit The Weeknd, 14), die nach langjähriger Abstinenz mal wieder die Top 100 besucht. "Just A Notion", die dritte Song-Auskopplung aus dem voraussichtlich finalen ABBA-Studioalbum "Voyage", debütiert an 36. Stelle.

Die Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden freitags ab 18 Uhr auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Kontakt

Contact Nadine Arend
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0)7221/279-247

Kontakt

Contact Hans Schmucker
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0)7221/279-200

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.