presse produkt

Vinyl-Charts: The Rolling Stones auch im Januar ungeschlagen

musikcharts 492016

09.02.2017

Als bislang einzige Künstler neben David Bowie gelingt den Rolling Stones das Kunststück, zwei Mal hintereinander die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, anzuführen. Die britischen Rocklegenden standen mit ihrem Blues-Album "Blue & Lonesome" im Dezember auf Platz eins und setzten sich nun auch im Januar durch. Ihre engsten Verfolger kommen ebenfalls aus England: The xx ("I See You") haben an zweiter Stelle den vollen Durchblick.

Hinter The xx beanspruchen sechs weitere Neueinsteiger die Positionen drei bis acht für sich: Kreator kredenzen brachialen Thrash-Metal ("Gods Of Violence"); die Antilopen Gang ("Anarchie und Alltag") und A Tribe Called Quest ("We Got It From Here... Thank You 4 Your Service") punkten mit gesellschaftskritischem HipHop; Betontod ("Revolution") und die Dropkick Murphys ("11 Short Stories Of Pain & Glory") legen schweißtreibenden Punkrock vor und Bonobo ("Migration") hat eine bunte Mischung aus Elektro, Jazz und Soul am Start.

Die meisten Schallplatten - nämlich insgesamt drei - quartieren Pink Floyd im Ranking ein. Die remasterten Versionen ihrer Kultalben "A Momentary Lapse Of Reason", "The Final Cut" und "The Dark Side Of The Moon" belegen die Plätze zwölf, 14 und 17.

Die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.

Kontakt

Contact Nadine Arend
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0)7221/279-247

Kontakt

Contact Hans Schmucker
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0)7221/279-200