presse produkt

Offizielle Deutsche Charts: HipHop und Schlager sind gefragt

13.07.2018

musik 28 2018

HipHop und Schlager gehen in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, eine perfekte Verbindung ein - und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Mit Bushido feat. Samra & Capital Bra und Eloy de Jong übernehmen namhafte Vertreter beider Genres nicht nur die Spitze der Hitlisten. Dank Vanessa Mai und Olexesh stürmt auch eine gemeinsame Kollabo-Nummer in die Top 100.

Die Highlights der Reihe nach: Rap-Superstar Bushido, der bereits acht Nummer eins-Alben hat, besteigt erstmals in seiner Karriere den Single-Thron. Bei seinem 78. Charthit "Für euch alle" wirkten Samra und Capital Bra mit. Silber und Bronze ergattern die potentiellen Sommerhit-Kandidaten "In My Mind" (Dynoro & Gigi D'Agostino, von sieben auf zwei) sowie "Bella Ciao" (El Profesor, abermals auf drei). Hohe Neueinstiege feiern Summer Cem feat. Veysel ("Santorini", 15) sowie Vanessa Mai feat. Olexesh ("Wir 2 immer 1", 33).

Kleines Kuriosum: Der Beatles-Hit “Yellow Submarine” kehrt dank Vinyl-Veröffentlichung auf Rang 55 zurück. Zuletzt tauchte das U-Boot im Herbst 1966 an der Chartspitze auf.

Eloy de Jong mischte mit Caught In The Act zwar über 250 Wochen die Offiziellen Deutschen Charts auf; am Sonnenplatz schrammte er allerdings knapp vorbei. Doch was lange währt, wird nun endlich gut: Sein Schlager-Debüt "Kopf aus - Herz an" führt ihn von Platz vier auf eins der Album-Tabelle. Der Niederländer hält die Metal-Bands Immortal ("Northern Chaos Gods", zwei) und Kissin' Dynamite ("Ecstasy", sieben) in Schach, die es sich beide in der Top 10 gemütlich machen.

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert MTV jeden Freitag mit Live-Gästen um 17 Uhr in der "MTV Top 100"-Show auf Facebook und YouTube. Ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.mtv.de veröffentlicht. TV-Premiere ist samstags zwischen 22 und 0 Uhr bei MTV.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Kontakt

Contact Nadine Arend
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0)7221/279-247

Kontakt

Contact Hans Schmucker
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0)7221/279-200
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok