presse produkt

Hurts reißen Newcomer-Führung an sich

09.09.2010

Eleganz, Melancholie, Authentizität: Theo Hutchcraft und Adam Anderson sind der Inbegriff für 80er-Jahre-Synthie-Pop. Die Briten gelten mit ihrer Zwei-Mann-Band Hurts als Senkrechtstarter des Jahres – und erhalten jetzt den verdienten Lohn: Mit ihrem Erstlingswerk "Happiness" erobern sie direkt Platz eins der media control® GfK Newcomer-Charts.

Auch Avanged Sevenfold schaffen mit LP Nummer sechs endlich den Durchbruch in Deutschland. Die Metaller, die im Herbst drei Gigs in München, Köln und Hamburg geben, bescheren ihren Fans an vierter Stelle einen "Nightmare".

Zwischen beide Interpreten schieben sich Marteria mit "Zurück in die Zukunft" (Vorwoche: eins) und Medina, die mit "Welcome To Medina" wie vor sieben Tagen auf Rang drei rangiert.

Meg Pfeiger: Country-Klänge aus Sachsen

Wer der Ansicht ist, dass flotter Country-Pop nur jenseits des Atlantiks entsteht, sollte sich Meg Pfeiffer anhören. Die Dresdner Sängerin landete mit ihrem "Poker Face"-Cover den ersten großen Hit und debütiert mit "Bullrider" nun auf Position sechs.

Auf den weiteren Positionen stehen wahlweise Hellektro, Rap oder Reggae zur Auswahl. So platzieren sich Combichrist mit "Making Monsters" auf der Sieben, B.O.B. mit "The Adventures Of Bobby Ray" auf der Acht und Irie Révoltés mit "Mouvement" auf der Neun.

Kontakt

Contact Nadine Arend
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0)7221/279-247

Kontakt

Contact Hans Schmucker
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0)7221/279-200
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok